Alternate Text

Immobilien Besteuerung (Immo-Est)

Die seit 1.4.2012 in Kraft befindliche Immobilienbesteuerung in Österreich gibt sogar ausgewiesenen Fachleuten einige harte Nüsse zu knacken. Die bisherige Besteuerung des Spekulationsgewinnes innerhalb der ersten 10 Jahre und danach die absolute Steuerfreistellung waren populär, sind nun aber vorbei. Die allermeisten Transaktionen von Immobilien lösen nun zusätzlich zur Grunderwerbsteuer und zu den grundbücherlichen Eintragungsgebühren auch Einkommensteuern aus. Andererseits gibt es aber auch einige feine Ausnahmebestimmungen, bei deren Inanspruchnahme die Steuerlast vermeidbar ist!

Bevor Sie also eine Immobilie verkaufen, entnehmen, einlegen, kaufen, schenken etc. sollten Sie sich ein steuerliches Beratungsgespräch gönnen, welches einerseits über die Tatbestände Klarheit schafft, andererseits auch legale Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigt.

Hier beantworten wir Ihnen gerne steuerliche Fragen zu folgenden Themen:

  • Besteuerung des Verkaufes von privaten Immobilien ab 1.4 2012
  • Hauptwohnsitz Befreiung
  • Gebäude selbst hergestellt
  • An- und Verkauf von Eigentumswohnungen
  • Besteuerung von Betriebsgrundstücken
  • Altvermögen - Neuvermögen
  • Grundstückshandel
  • bloße Vermögensnutzung durch Vermietung
  • gewerbliche Vermietung und Verpachtung
  • Berechnung des (Spekulations-) Gewinnes ab 1.4.2012
  • unentgeltliche Immobilienübertragungen (Schenkungen)
  • teilweise Gegenleistungen bei Übertragungen
  • Einlagevorgänge - Tauschfiktions-Regel
  • Immobilienerwerb gegen Rentenzahlungen
  • Immobilien und vorweggenommene Erbfolge
  • echte Realteilungen
  • Scheidungsbegünstigung anlässlich Ehescheidung
  • Ehescheidungen mit nachgängigen Veräußerungstatbeständen
  • Immobilien und Betriebsaufgabe
  • spätere Veräußerung von entnommenen bebauten Grundstücken
  • Liebhabereitatbestände
  • Ausländische Liegenschaften